/ by /   Allgemein / 0 comments

Die Desinfektion Ihres Beckenwassers – Was ist eigentlich der Redox-Wert?

Die Desinfektion dient in erster Linie zur Abtötung aller Keime und Bakterien die in das Beckenwasser gelangen.

Die Keimtötungsgeschwindigkeit kann über die Messung des Redoxpotentials (Redox-Wert) erfasst werden, das Redoxpotential wird in mV gemessen.

Bei einwandfreier Beschaffenheit des Beckenwassers ist lediglich ein Chlorwert von 0,2 mg/l nötig um ein Redoxpotential von 700 mV aufrecht zu erhalten.

Das Redoxpotential wird mithilfe einer Bezugselektrode (Kalomel oder Silber) und einer Platin- oder Goldelektrode, die an geeigneter Stelle ins Wasser getaucht wird, gemessen. Durch oxidierend wirkendes Desinfektionsmittel (Chlor und Ozon) werden organische Verschmutzungen wie zum Beispiel Harnstoff, Schweiß und Speichelbestandteile Abgebaut.
In privaten Schwimmbädern stehen folgende Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Brom
Vorteile des Broms: Anders als Chloramine (gebundenes Chlor) sind Bromamine geruchlos und reizen Schleimhäute nicht. Nachteilig ist hingegen ist der höhere Preis und die stark ätzende Wirkung des elementaren Broms.

Chlor Tabletten
Diese Chlorierte Isocyanurte eignen sich optimal für die Dosierung in einem Skimmer oder Dosierschwimmer. Darüber hinaus ist es annährend pH-Wert neutral.

Iod, Silber
Diese Desinfektionsmittel könnten zur Behandlung des Beckenwassers genutzt werden sind aber nicht sehr effektiv.
Aktiv Sauerstoff
Aktiv Sauerstoff wird derzeit nicht mehr zu Desinfektion des Badewassers verkauft.

Fazit:
Um unser Beckenwasser sauber und klar zu halten ist Chlor die beste Wahl.

SHARE THIS